Physikalisches Anfängerpraktikum
Login


Willkommen beim Physikalischen Anfängerinnen- und Anfängerpraktikum (AP)

Interne Informationen zur Praktikumsorganisation nur nach Login.

Anmeldung zu den einzelnen Praktikumsmodulen unter
https://ap.physik.uni-konstanz.de/index.php?Itemid=83

Wichtiger Hinweis zur Nutzung der E-Mail
Saturday, 02.04.2022 - 16:59

Die Nutzung der Uni-E-Mail-Adresse (regelmäßiges Abrufen oder Weiterleiten) ist für alle Uni-Mitglieder verpflichtend. Sie bekommen über diese Adresse viele relevante Informationen nicht nur vom AP, sondern z. B. auch von der Bibliothek oder vom Fachbereich Physik. Tatsächlich gibt es hierzu sogar schon seit dem 27.10.2008 eine rechtliche Regelung:
https://www.kim.uni-konstanz.de/das-kim/informationsblaetter-filme-und-ordnungen/ordnungen/e-mail-nutzungsordnung/

Dort steht z. B. (Hervorhebungen nicht im Original):

"§ 1 Zuweisung und Nutzungspflicht
(2) Die Nutzer sind verpflichtet, die ihnen zugewiesene universitäre E-Mail-Adresse unverzüglich zu aktivieren und das zugehörige E-Mail-Konto zu nutzen. Der Nutzungspflicht wird auch genügt, wenn eine Weiterleitung auf ein anderes E-Mail-Konto sichergestellt ist.
(5) Die Nutzer haben dafür Sorge zu tragen, dass das Speicherlimit des E-Mail-Kontos nicht überschritten wird.

§ 2 Zugangseröffnung
(1) Mit der Zuweisung einer E-Mail-Adresse gilt ein Zugang für die Übermittlung elektronischer Dokumente als eröffnet. Eine Übermittlung ist auch dann zulässig, wenn der Nutzer entgegen seiner Verpflichtung aus § 1 Absatz 2 die E-Mail-Adresse nicht verwendet.
(2) Eine auf das universitäre E-Mail-Konto gesendete Nachricht gilt am zweiten Werktag nach ihrer Absendung als übermittelt. § 41 Absatz 2 Landesverwaltungsverfahrensgesetz bleibt unberührt.

§ 3 Elektronische Übermittlung
(1) Die Universität Konstanz ist berechtigt, Erklärungen, für welche in Rechtsvorschriften Schriftform angeordnet ist, auch in elektronischer Form zu übermitteln."

Die Nutzer haben dafür Sorge zu tragen, dass das Speicherlimit des E-Mail-Kontos nicht überschritten wird.
Kalender-Funktion
Wednesday, 11.09.2013 - 14:01

Liebe AP-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer,
es gibt eine sehr nützliche neue Funktion des AP-Servers: Sie können sich ab sofort (11.09.2013) die AP-Termine (Versuchsnachmittage, Abgabetermine, ...) in Kalenderform anzeigen lassen und diese auch exportieren, also z. B. unter Thunderbird (mit Lightning Extension), in SOGo (Webmail der Uni Konstanz) oder auf Ihrem Smartphone anzeigen lassen.

Eine Anleitung zur Kalender-Funktion und eine FAQ-Liste sind ebenfalls verfügbar.
Vielen Dank an Thomas Lorenz für diese Erweiterung der Funktionalität!
Viele Grüße,
Bernd-Uwe Runge

AP-Spo
Saturday, 03.04.2021 - 12:06

Diese Information betrifft nur den Studiengang B.Sc. Sportwissenschaft:

Stand 2021-04-03
AP-Spo im WiSe 2022/2023
Friday, 29.07.2022 - 22:36

Dies betrifft den Studiengang B.Sc. Sportwissenschaft (3. Fachsemester).

Eine Bemerkung vorweg:

  • Auch im Wintersemester 2022/2023 ist damit zu rechnen, dass die äußeren Rahmenbedingungen sich ggf. kurzfristig ändern, was Umplanungen nötig machen kann.
    Änderungen sind daher jederzeit möglich.
Sortierfolge: neuester Stand der Planung unten
Stand 2022-07-29
  • In den ersten beiden Vorlesungswochen erfolgt die Einführung in die Messunsicherheitsanalyse in Form einer "Flipped Classroom"-Veranstaltung:
    • Materialien (Erklärvideos und Übungsblätter) zur Einführung in die Messunsicherheitsanalyse werden vorab online zur Verfügung gestellt
    • Treffen zur Besprechung der Übungen (voraussichtlich online)
      • jeweils Mittwoch 14:00 - 17:00 Uhr
      • 26.10. + 02.11.2022
    • Sicherheitsunterweisung (vorgeschrieben!) voraussichtlich am 02.11.2022 als Teil des online-Treffens
  • Geplant ist die Durchführung der Laborexpoerimente während der Vorlesungszeit jeweils am Mittwoch 14:00 - 17:00 Uhr, beginnend am 09.11.2022.
AP-1 im WiSe 2022/2023
Friday, 29.07.2022 - 22:20

Dies betrifft die Studiengänge B.Sc. Physik und B.Ed. Physik (1. Fachsemester).

Eine Bemerkung vorweg:

  • Auch im Wintersemester 2022/2023 ist damit zu rechnen, dass die äußeren Rahmenbedingungen sich ggf. kurzfristig ändern, was Umplanungen nötig machen kann.
    Änderungen sind daher jederzeit möglich.
Sortierfolge: neuester Stand der Planung unten
Stand 2022-07-29
  • Die Einführungsveranstaltung findet bereits ab dem Vorlesungbeginn in Form einer "Flipped Classroom"-Veranstaltung statt:
    • Materialien (Erklärvideos und Übungsblätter) zur Einführung in die Messunsicherheitsanalyse werden vorab online zur Verfügung gestellt
    • Treffen zur Besprechung der Übungen (voraussichtlich in M629)
      • jeweils Mittwoch 08:15 - 09:45 Uhr
      • 26.10. - 21.12.2022
  • Sicherheitsunterweisung (vorgeschrieben!) im Rahmen der Mittwochs-Termine (genauer Termin wird noch rechtzeitig bekannt gegeben)
  • Geplant ist die Durchführung der Laborexperimente während der Vorlesungszeit am Dienstag bzw. Donnerstag jeweils 14:00 - 17:00 Uhr, beginnend am 29.11.2022 (4 Termine vor Weihnachten, 2 Termine nach Weihnachten, anschließend ggf. noch Nachholtermine).
AP-3 im WiSe 2022/2023
Friday, 29.07.2022 - 22:13

Dies betrifft die Studiengänge B.Sc. Physik und B.Ed. Physik (3. Fachsemester).

Eine Bemerkung vorweg:

  • Auch im Wintersemester 2022/2023 ist damit zu rechnen, dass die äußeren Rahmenbedingungen sich ggf. kurzfristig ändern, was Umplanungen nötig machen kann.
    Änderungen sind daher jederzeit möglich.
Sortierfolge: neuester Stand der Planung unten
Stand 2022-07-29
  • Geplant ist die Durchführung in einem gemischten Modus:
    • ein Teil der Experimente im zweiwöchentlichen Rhythmus während der Vorlesungszeit am Dienstag bzw. Donnerstag jeweils 14:00 - 17:00 Uhr, beginnend am 25.10.2022
    • die übrigen Experimente kompakt im März 2023 unter Berücksichtigung der Klausurtermine
      • diese Kompakttermine können erst nach Abschluss der Klausurenplanung festgelegt werden
Stand 2022-08-02
SI-Neudefinition seit heute in Kraft
Monday, 20.05.2019 - 18:30

Heute am 20. Mai 2019, dem Weltmetrologietag ("Welttag der Wissenschaft vom Messen"), ist die Neudefinition des Internationalen Einheitensystems SI in Kraft getreten.

Weitere Informationen unter

https://www.bipm.org/en/measurement-units/

Speziell für Lehramtsstudierende könnte die Materialsammlung der PTB interessant sein:

https://www.ptb.de/cms/presseaktuelles/lehrer-materialien-zum-si.html

Gute wissenschaftliche Praxis: Empfehlung der Konferenz der Fachbereiche Physik
Thursday, 08.09.2016 - 11:14

Die Konferenz der Fachbereiche Physik (KFP) hat im Mai 2016 eine Empfehlung zur guten wissenschaftlichen Praxis herausgegeben, in der das Problem des Plagiierens sowie viele andere Aspekte im Zusammenhang mit dem Erstellen von wissenschaftlichen Texten im Rahmen eines Physikstudiums behandelt werden. Unter anderem heißt es dort:

"Das Einüben guter wissenschaftlicher Praxis stellt ein wichtiges Lernziel im Studium dar, insbesondere bei Bachelor- und Masterarbeiten, aber zum Beispiel auch schon im Anfängerpraktikum."

Den vollständigen Text der KFP-Empfehlung können Sie unter "Dokumente" auf der Homepage der KFP herunterladen:

Ergänzung am 20.07.2017:

In diesem Zusammenhang sei auf das Landeshochschulgesetz (LHG) Baden-Württemberg verwiesen. Dort heißt es wörtlich (in der Fassung vom 01.04.2014, gültig ab dem 09.04.2014, unverändert gültig auch nach dem Inkrafttreten des HRWeitEG am 30.03.2018, Hervorhebung hinzugefügt):

§ 3 Freiheit von Wissenschaft und Kunst, Forschung, Lehre und Studium; wissenschaftliche Redlichkeit

(5) Alle an der Hochschule wissenschaftlich Tätigen sowie die Studierenden sind zu wissenschaftlicher Redlichkeit verpflichtet. Hierzu sind die allgemein anerkannten Grundsätze guter wissenschaftlicher Praxis einzuhalten. Ein Verstoß hiergegen liegt insbesondere vor, wenn in einem wissenschaftserheblichen Zusammenhang vorsätzlich oder grob fahrlässig Falschangaben gemacht werden, geistiges Eigentum anderer verletzt oder die Forschungstätigkeit Dritter erheblich beeinträchtigt wird. Im Rahmen der Selbstkontrolle in der Wissenschaft stellen die Hochschulen Regeln zur Einhaltung der allgemein anerkannten Grundsätze guter wissenschaftlicher Praxis und zum Umgang mit wissenschaftlichem Fehlverhalten auf.

Die jeweils aktuelle Fassung des LHG kann unter
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=HSchulG+BW+%C2%A7+3&psml=bsbawueprod.psml&max=true
abgerufen werden.

Es gelten die Richtlinien der Universität Konstanz.

Hinweis zur Notenberechnung bei reduziertem AP im Lehramtsstudium ohne Mathematik
Tuesday, 14.07.2015 - 11:11

Bei Lehramts-Studierenden (alter Studiengang "Staatsexamen in Physik", ab WiSe 2015/2016 "Bachelor of Education in Physik"), die nicht Mathematik als weiteres Fach (genauer: bei der GymPO "weder als Hauptfach noch Beifach", beim B.Ed. "nicht als Hauptfach") studieren, besteht oft der Wunsch, im AP-1, AP-2 und AP-3 trotzdem das vollständige Praktikum zu absolvieren, um mit Praktikumspartner.inne.n aus dem Studiengang "Bachelor of Science in Physik" besser zusammenarbeiten zu können, auch wenn normalerweise für diese Lehramtsstudierenden in den jeweiligen Semestern nur ein um 1 Cr reduziertes AP vorgesehen ist.

In diesen Fällen werden die überzähligen Versuche aus den Modulen AP-1, AP-2 und AP-3 auf das AP-4 angerechnet.
Dabei wird jeweils mit der Durschnittspunktzahl der Versuche in den Modulen AP-1, AP-2 und AP-3 gerechnet.

Achtung:

  • Studierende, die nach der Staatsexamens-PO vom 14.06.2011 studieren, besuchen nur 3 "Mathematik für Lehramt"-Module und benötigen daher im AP insgesamt 2+3+4+3 = 12 Cr.
    Bei vollständigem Besuch von AP-1, AP-2 und AP-3 bleibt dann noch 1 Cr entsprechend dem Doppelversuch "Quantenmodelle" im AP-4 übrig.
    In diesem Studiengang sind alle vier AP-Module benotete Prüfungsleistungen.
  • Studierende, die nach der Staatsexamens-PO vom 22.04.2014 studieren, besuchen insgesamt 4 "Mathematik für Lehramt"-Module und benötigen daher im AP insgesamt 2+3+3+3 = 11 Cr. Bei vollständigem Besuch von AP-1, AP-2 und AP-3 entfällt dann das AP-4 komplett.
    In diesem Studiengang sind AP-1 und AP-2 unbenotete Studienleistungen, AP-3 und AP-4 benotete Prüfungsleistungen.
  • Studierende, die nach der "Bachelor of Education"-PO von 2015 studieren, besuchen insgesamt 4 "Mathematik für Lehramt"-Module und benötigen daher im AP insgesamt 2+3+3+3 = 11 Cr. Bei vollständigem Besuch von AP-1, AP-2 und AP-3 entfällt dann das AP-4 komplett.
    In diesem Studiengang sind AP-1 und AP-2 unbenotete Studienleistungen, AP-3 und AP-4 benotete Prüfungsleistungen.
Software Origin kostenlos verfügbar
Wednesday, 05.02.2014 - 15:55

Die (Windows-)Software Origin zur komfortablen Erstellung von Diagrammen ist in der aktuellsten Version im Rahmen einer Fachbereichslizenz auch für private PCs von Physik-Studierenden kostenlos verfügbar.

Eine Installationsanleitung für Origin sowie eine Zusammenstellung ebenfalls kostenloser Alternativen finden Sie auf der Seite "Software" im Abschnitt "Programme zur Erstellung von Diagrammen und mehr".

Plagiarismus vs. gute wissenschaftliche Praxis
Thursday, 07.02.2013 - 11:57

Alle eingereichten Praktikumsberichte werden im AP standardmäßig automatisch auf Übereinstimmungen mit bekannten Quellen und früher eingereichten Berichten untersucht. Dadurch soll zum einen sichergestellt werden, dass die Praktikumsleistung wirklich eine eigene Leistung ist, zum anderen soll ein Bewusstsein für die Spielregeln beim Verfassen wissenschaftlicher Texte erzeugt werden.

Schon seit dem Wintersemester 2010/2011 gilt im AP folgende Regelung für Plagiate:
Wer einen AP-Bericht abgibt, der als Plagiat zu beurteilen ist, bekommt alle bisher im laufenden Semester absolvierten AP-Versuche aberkannt und muss diese vollständig wiederholen.
Denken Sie bitte bei dieser Regelung auch daran, dass bei Abgabe eines Berichts als Gruppe trotzdem jede/jeder Einzelne für die Korrektheit des Berichts verantwortlich ist.
Ich erinnere in diesem Zusammenhang nochmals daran, dass die Übernahme von Formulierungen oder Bildern aus anderen Texten ohne Kennzeichnung kein Bagatelldelikt ist! Wer Bilder oder Text direkt übernimmt, ist verpflichtet, diese im Text als Zitat klar kenntlich zu machen. Die Übernahme von Texten in mehr als geringfügigem Umfang entspricht dabei nicht der Aufgabenstellung im AP. Gefordert ist ein "selbst verfasster Bericht". Ist diese Anforderung nicht erfüllt, muss der Bericht in jedem Fall überarbeitet werden, selbst wenn die Zitate gekennzeichnet sind.

Die Thematik der Plagiate erreicht immer wieder auch die Massenmedien, vor allem wenn die beschuldigten Personen prominent sind, so z. B. bei Karl-Theodor zu Guttenberg, Silvana Koch-Mehrin, Jorgo Chatzimarkakis, Veronica Saß, Margarita Mathiopoulos, Matthias Pröfrock und Annette Schavan:
Die lange Reihe der Ex-Doktoren (Link zu gmx.net vom 06.02.2013)
Kopie und Chaos (Link zu UniSPIEGEL 2/2013 vom 08.04.2013)
Studieren und Plagiieren: Sorry, habe abgeschrieben - war ein Versehen (Link zu spiegel.de vom 17.05.2013)

Aufsehen erregt hat auch der Fall des Physiker Jan Hendrik Schön, dessen rechtmäßig an der Universität Konstanz erworbener Doktortitel ihm wegen späteren Fehlverhaltens im Zusammenhang mit wissenschaftlichen Publikationen wieder aberkannt wurde. Hierbei handelte es sich aber nicht um Plagiate, sondern es wurden andere Vorwürfe hinsichtlich der veröffentlichten Daten erhoben.

Allgemeine Hinweise der Universität Konstanz zur Vermeidung von Plagiaten finden Sie auf den Seiten des zentralen Prüfungsamtes.

Einige ausgewählte Artikel zum Thema Plagiarismus und gute wissenschaftliche Praxis finden Sie hier:
Plagiarismus-Artikel

Beispielberichte
Wednesday, 25.04.2012 - 21:52
Auf dem Server finden Sie auch einige schon etwas ältere Beispiele für Praktikumsberichte.
Plagiate und Umformulierungen
Tuesday, 17.01.2012 - 11:31

Wichtiger Hinweis

Aus aktuellem Anlass möchte ich darauf hinweisen, dass die Praktikumsberichte nach wie vor in erster Linie eigene Arbeiten sein müssen. Das bedeutet z. B., dass es nicht ausreicht, eine Vorlage dahingehend leicht zu verändern, dass im Wesentlichen Satz für Satz "umgedreht" wird, oder dass einige Wörter durch Synonyme ersetzt werden.

Da "marginal umformulierte Texte" sicher nicht das Kriterium einer "in erster Linie eigenen Leistung" erfüllen, werden für diese Abschnitte auch dann keine Punkte vergeben, wenn sie nicht im strengen Sinn als Plagiate zu bezeichnen sind. Eine Nachbesserung ist dann in jedem Fall erforderlich. Die dabei erzielten Punkte werden aber wie bei jeder 2. Abgabe nur zu 50% in die Wertung einbezogen.

Eine gute Vorgehensweise ist es, fremde Texte zur Informationsbeschaffung zu lesen, dann aber bei der Verfassung des eigenen Berichts zur Seite zu legen. Auf diese Weise vermeiden Sie gleichzeitig sehr wirkungsvoll, dass z. B. die Struktur Ihres Berichts quasi deckungsgleich mit derjenigen der Vorlage wird.

Viele Grüße,
Bernd-Uwe Runge

Noten im AP
Monday, 16.05.2011 - 17:26

Da es offenbar immer wieder zu Verwirrungen kommt, hier ein Hinweis zu den Noten (Stand 16.05.2011):

Für Nebenfächler (d. h. insbesondere in den Studiengängen Biological Sciences / Chemie / Life Science / Molekulare Materialwissenschaften) zählen weder die Berichte noch das Kolloquium zur Modulnote. Die Note entsteht ausschließlich durch die Klausur in Experimentalphysik. So steht es auch in den Bachelor-Prüfungsordnungen (POs) auf folgender Seite:
http://www.studium.uni-konstanz.de/pruefungen/pruefungsordnungen/bachelorpruefung/
Z. B. für Bachelor Chemie findet sich im Anhang 1 unter "Pflichtmodul 3: Physik" folgender Satz:
"Die Modulnote ergibt sich aus der Note der Klausur."
Entsprechend steht es in den anderen Prüfungsordnungen auch.

In den POs muss eindeutig geregelt sein, wie die gesamte Bachelornote und die einzelnen Modulnoten sich zusammensetzen. Das gilt für alle Module - es lohnt sich also im Zweifelsfall ein Blick in die für Sie gültige PO (die ja u. U. auch im Laufe Ihres Studiums geändert werden kann - sogar ohne Ihr Zutun!).
Viele Grüße,
Bernd-Uwe Runge

© 2022 Physikalisches Anfängerpraktikum - Powered by LION
Universität Konstanz Fachbereich Physik TEACHSPIN, Inc.